Baustelle Pflege – ein Tagestrip mit Sophie

Wir alle wissen – der Gesundheits- und Pflegesektor ist und bleibt aufgrund der sich verändernden Altersstruktur und sozialen Entwicklungen ein bedeutsamer Wachstumsmarkt.

Es bedarf einem hohen Maß an professionellem Know-how, viel Erfahrung und Empathie, um hilfebedürftigen Menschen die notwendige Betreuung, Pflege und Begleitung zu gewährleisten und ihnen ein weitestgehend selbstbestimmtes und würdiges Leben zu ermöglichen. Das betrifft insbesondere den Umgang mit demenzkranken Personen. Pflegefachkräfte und pflegende Angehörige sind dabei ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Oft sind sie aber überfordert mit den umfänglichen und breit gefächerten Anforderungen. Sie haben mit einem enormen zeitlichen und psychischen Druck zu kämpfen. Nicht zuletzt sind sie dem Spannungsfeld zwischen ethischen Ansprüchen und institutionellen Rahmenbedingungen ausgesetzt. Die Wirtschaft und Politik – unsere gesamte Gesellschaft steht vor einer immensen Herausforderung: Fachkräftemangel, komplexe bürokratische Strukturen und Tabuthemen gilt es mit einer neuen Denkweise und innovativen Lösungen zu begegnen. Das System muss neu gedacht werden. Aber auf Politik und den großen gesellschaftlichen Systemwandel warten?

Sophie Rosentreter zeigt, wie jeder Einzelne selbst aktiv werden und einen Beitrag dazu leisten kann, um mit kleinen zunächst unscheinbaren Lösungen Pflegepersonal und Angehörige zu stärken und einen einfühlsameren Umgang mit demenzkranken Menschen im Alltag zu ermöglichen. Ihre Antwort: mit viel Geduld, Verständnis und Zuhören. Die Sozialunternehmerin hat selbst eine bewegende Familiengeschichte hinter sich und weiß, wovon sie spricht: „Ich weiß nur zu gut, wie schwierig es für eine Familie ist, wenn das Gefühl wächst, zu den Lieben nicht mehr vorzudringen und sie damit ein Stück weit zu verlieren. Da sind viele Emotionen im Spiel und eine große Hilflosigkeit – gerade im privaten Umfeld. Genau da setzen wir mit unseren Hilfsangeboten an.“ Die Film- und Fühlwelt von „Ilses weite Welt“, umfasst verschiedene Medien und Materialien, welche die demenziell veränderten Menschen beruhigt und entspannt. Heute ist die ehemalige TV-Moderatorin und Stern-TV-Redakteurin als Demenzexpertin unterwegs, hält Vorträge und gibt Seminare zu diesem Thema.

Beim SofaTalk am 16.3.2017 sprechen wir mit der Social-Entrepreneurin über ihre eigenen Erfahrungen und den nicht immer ganz einfachen Weg in die Selbstständigkeit.


SofaTalk mit Sophie von “Ilses weite Welt”
16.3.2017, 12:30 Uhr

Link zur Veranstaltung

(Foto: Jorinde Gersina)

Der Social-Entrepreneur ist radikal, in dem was er tut. Er hat den Menschen – den Patienten – an den Anfang der „Nahrungskette” gestellt, nicht wie bisher ans Ende. Nach dem Motto: “Ich baue mir eine Welt, wie sie mir gefällt“ schafft er mit seinen digitalen Lösungen eine unabhängige Infrastruktur, die in Patientenhand liegt und individuell gesteuert werden kann. Mit Erfolg: Eines seiner Kooperationsprojekte–ImplantCard– wurde mit dem 1. Preis des Innovationsnetzwerks Niedersachsen Anfang des Jahres ausgezeichnet. Damit soll aber nicht genug sein. Wenn man mit ihm spricht, wird schnell klar, er ist ein Visionär, der noch viele Herausforderungen im Healthcare-Bereich identifiziert hat und mit völlig neuen Lösungsansätzen begegnen will. Damit läuft er nicht immer offene Türen ein. „Es ist ein sehr langer Prozess. Man braucht viel Überzeugungsarbeit und vor allem Durchhaltevermögen“. Aber er ist überzeugt, dass er die Welt dadurch ein bisschen besser machen kann.

Beim SofaTalk am Montag, den 14.11. erwartet Euch die ganze Gründerstory von Markus Bönig und ein Blick hinter die Kulissen: Hier geht´s zum Veranstaltungshinweis.

Seid dabei und diskutiert mit.

 

Nexsters SofaTalk

Zusammen mit Dr. Annika Schach (V.-Prof.) hat Nexster Sümeyra und Annie auf’m Sofa!

Sümeyra Demirci, ist bilingual aufgewachsen studierte an der Hochschule Hannover zunächst Public Relations und machte dann ihren Master im Fach Kommunikationsmanagement. Ein Auslandssemester verbrachte Sümeyra an der Bogazici University in Istanbul mit dem Schwerpunkt Entrepreneurship.

Halle 96
Jetzt arbeitet Sümeyra als freie PR-Beraterin in Hannover und aus einem Büro in der Halle 96 – dem Zentrum für Kreative von hannoverimpuls und Sitz des bundesweit größten Kreativnetzwerkes kre|H|tiv. Ihr gefällt insbesondere die dortige interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Partnern aus ganz unterschiedlichen Bereichen wie Geschäftsfeldentwicklung, Prozessoptimierung und (Web-)Design.

In einem Interview mit Loreen Abedi, Public Relations Studierende Hannover e.V. (PRSH), beschreibt PR-Beraterin Sümeyera, dass ihrer Generation heute mehr Mut abverlangt wird: Es gäbe keine vorgegebenen Wege und jeder muss das Passende für sich selbst finden. Ihrer Meinung nach ist es wichtig, eine Vision zu haben und bereit zu sein, darauf hinzuarbeiten.

Welche Vision das ist, und wie sich Annie, die bei der DB Netz AG als Angestellte dazu verhält, erlebt ihr am besten live auf Nexsters PopUp-Sofa.

Nexsters SofaTalk

SNUG.STUDIO sind Berit Lüdecke und Heiko Büttner. Klar, minimalistisch und zeitlos, das ist der Stil von SNUG. Durch Form, Farbgebung und Verarbeitung entstehen aus meist gewöhnlichen Ausgangsmaterialien ungewöhnliche Wohngegenstände und Schmuck. Jedes Design erzählt bei SNUG dabei seine ganz eigene Geschichte.

Fragen über Fragen
Welche Geschichten Berit und Heiko uns wohl auf Nexsters PopUp-Sofa (siehe z.B. auch den Geheimpunkt-Talk) präsentieren werden? Und sind die Gründer selbst auch so klar, minimalistisch und ist ihr Geschäftsmodell so zeitlos wie ihre Produkte? Wieso widmen sie sich den kleinen Dingen? Wie lebt es sich als Hersteller, was hat man als Kreativer hier Neues zu erlernen? Verfügen diese kleinen Dinge über klare Marktvorteile im Vergleich zu bestehenden Angeboten? Wie hat sich SNUG einen klaren Vorsprung vor Imitatoren gesichert? Brauchten die beiden frisch ausgezeichneten Kreativpioniere eine Menge Startkapital? Verändern Sie mit Ihren kleinen Dingen die Welt zum Besseren? Steht Ihr Entrepreneurial Design auf mindestens zwei Beinen? Ist Ihr Konzept skalierbar? Würde Berits Großmutter die Idee der Enkeltochter auf Anhieb verstehen? Kann Heiko den Kern von SNUG.STUDIO in 10 Sekunden erklären? Wie gut kennen die beiden Entrepreneure Ihre Kunden? Wie minimieren Lüdecke und Büttner ihre Risiken?

Prinzipienreiter?
Zu ihren Prinzipien sagen die Beiden: »Wir folgen immer der eigenen Intention und haben einen sehr hohen Anspruch an die Dinge. Nichts geht in Produktion, was wir nicht selber gerne hätten.«

Bei Nexsters SofaTalk erhaltet ihr beinah-hautnah Antworten auf diese und eure Fragen, nutzt das Angebot in der nexst week und kommt zum zwanglosen Gespräch vorbei! Und findet selbst eine Antwort auf die Frage: ist das StartUp stimmig zur Person? Oder sind es einfach Prinzipienreiter? —  Hier geht es zum Veranstaltungshinweis.

SofaTalk Schatzsucher

Ob Schatzsucher Daniel schlank gegründet hat? Das könnt ihr ihn gleich beim leanlab am 29.10. auf Nexsters PopUp-Sofa fragen!

Christian Pecar und Daniel Pflieger gründeten GeheimPunkt im Jahr 2010 – sie lernten sich – wenig überraschend – beim GeoCaching kennen und aus einer gemeinsamen Begeisterung entstand die Idee, das facettenreiche Hobby zum Beruf zu machen, eben irgendwie auch selbst Schatzsucher zu werden.

Der erste Schritt
Zuerst gründeten Sie ›Cache Up‹, um das nötige Zubehör zu verkaufen. Doch es häuften sich die Anfragen, entsprechende GeoCaching-Events durchzuführen. Das führte dann schnell zu dem inhabergeführten Unternehmen GeheimPunkt mit mittlerweile über 10 Mitarbeitern an zwei Standorten.

Gelernte Pädagogen
Als gelernte Pädagogen (und Familienväter) verfügen die Beiden von GeheimPunkt über alle notwendigen Fähigkeiten, um Touren didaktisch ansprechend zu planen und auch komplexe Themen – seien es Lehrinhalte, Produktinformationen oder eine Unternehmensphilosophie – leicht verständlich zu vermitteln. So sind nicht nur schatzsuchende Kunden und Mitarbeiter, sondern auch Kinder bei uns in den besten Händen.

Ausgezeichnet
Die Schatzsucher selbst sind damit nicht mehr ein Geheimtipp, sondern gut am Markt angekommen. Die vitalen Gründer wurden wohl auch zu Recht als Kultur- und Kreativpiloten Deutschlands ausgezeichnet oder gewannen den Drei|V Wettbewerb für kreative Gründer, den das kre|H|tiv Netzwerk Hannover e.V. ausschreibt.

TruckEscape
Auch den ersten mobilen Escape Room betreibt GeheimPunkt. Damit sind Pflieger und Pecar schon in Frankfurt, Dortmund, Bochum, Bremen und einigen weiteren Orten gewesen. Der TruckEscape bietet viele interessante Minispiele für die kleinen Zufluchten im Werk- oder Alltag.

Hier geht es zum Veranstaltungshinweis.

Das Unternehmen Fokuspokus hat sich zum Ziel gesetzt, die Bedeutung der Fotografie bewusst zu machen. Sie erzählen uns, wie sie Fotografie als Medium transportieren.
Das Team vermittelt Hobbyfotografen die Fotografie als Instrument zur Verwirklichung der inneren Bilder. Wie sich eine selbstbestimmte Berufstätigkeit anfühlt und wie man die Werte seiner Arbeit vertritt, könnt ihr im PopUp-Wohnzimmer beim Sofatalk erfragen.

Am 18.6., 13:00 Uhr beim SofaTalk im Containerdorf beim Lumix Festival.

Cartel Collective verstehen sich als Freunde vereint durch die Leidenschaft für die Fotografie, mit Fokus auf den menschlichen Kern. Wir blicken hinter die Kulissen des Gemeinschaftsprojektes von Studierenden und Ehemaligen und ergründen, was sie von anderen Kartellen unterscheidet, welche Projekte sie gemeinsam planen und was sie mit der Welt verbindet.
Wie man mit seiner Leidenschaft Geld verdienen kann, berichtet das Gemeinschaftsprojekt von Studierenden und Ehemaligen bei uns auf dem Sofa im Containerdorf der Lumix.

Um 11:00 Uhr am 16.6. im Containerdorf des Lumix Festivals darf zugehört, gefragt und diskutiert werden.

Am 17.6. sind auf unserem PopUp Sofa das Cameo Kollektiv zu Gast, die von sich selber sagen, dass sie eine Ansammlung an kreativen Köpfen mit einem Herz für eine bunte Gesellschaft sind.
Sie sind der Überzeugung, dass jeder Mensch diese Welt bereichert, egal, woher er kommt. Dafür braucht er eine Chance – und die beginnt in unseren Köpfen. Cameo Kollektiv findet, miteinander reden hilft. Und machen noch mehr. Deshalb realisieren sie Ideen, die Platz für Vielfalt schaffen.
Zudem sind sie Herausgeber des „Cameo Magazins“, einer Plattform, auf der jeder kreative Mensch mitarbeiten kann.
Auch am 17.6. seid Ihr herzlich eingeladen um 13:00 Uhr im Containerdorf des Lumix Festivals dabei zu sein und Fragen zu stellen.

 

Im Gespräch mit Nexster beim Sofatalk ist diesmal die inhabergeführte Werbeagentur loop: keine klassische Werbeagentur, sondern ein kleines, junges, kreatives, schnelles, flexibles und effektives Team bestehend aus Kreativen, Designern, Programmierern & Strategen. Mit viel Enthusiasmus und brennender Leidenschaft für Ideen, Design und das World Wide Web nehmen sie sich Zeit für jedes Projekt und arbeiten bis alles hübsch ist und funktioniert.

Heute könnt Ihr erfahren, wie man es aus einem Lindener Hinterhaus in die große weite Welt schafft.

Kommt um 12:30 zum Sofatalk vor der Mensa und stellt Eure Fragen.