ACCESS – Studierende gewinnen den zweiten Preis des Gründerwettbewerbs beim Komponentenportal

Auch in der millionenschweren Welt von Tennisprofis ist nicht alles perfekt. Am Beispiel der in anderen Sportarten weit verbreiteten Videoanalyse zeigen die Gründer von Access, wie sich das Tennistraining radikal verbessern lässt. Was man dazu braucht? Eine Kamera und eine App. Mit ihrer Idee gewann das studentische Team, bestehend aus Julius Burlage (Maschinenbau), Jaan Brunken (BWL), Kurt Neudorf (Produktdesign) und Maik Burlage (BWL) den zweiten Preis beim Nexster Grunderwettbewerb im November 2016. ”

Die Kombination aus App und Kamera ermöglicht es Tennisspielern, egal welche Leistungsstufe sie erreicht haben und ihren Trainern, ganz gezielt Sequenzen ihres Spiels aufzunehmen, um diese im Anschluss zu analysieren. In Echtzeit notiert der Trainer Kommentare in die Videoanalyse auf dem Handy, um beispielsweise Fehler am Spielverhalten zu notieren. Mit minimalem Aufwand ist somit ein effektives Videoanalyse-Tool für Tennisspieler verfügbar.

Bei unserem Partner Komponentenportal findet ihr detailiertere Informationen rund um das Team von ACCESS und ein ausführliches Portrait.