Mit deiner Geschäftsidee von 0 auf 100

Mit deiner Geschäftsidee von 0 auf 100:
LeanLab vom 20.– 22. November  2015
im Planet MID, Expo Plaza 4, Hannover


IMG_0128 LeanLab_4-255 LeanLab_6-263

5 Dinge, die du lernen wirst:

1) Community & Teammitglieder
Lerne die lokale Gründerszene kennen, vernetze Dich mit Gleichgesinnten und forme ein interdisziplinäres Team aus Entwicklern, Designern und Ökonomen.

2) Von der Idee zum Geschäftsmodell
Transformiere deine Idee mithilfe innovativer Methoden in ein tragfähiges Geschäftsmodell

3) Kundenzentrierte Entwicklung
Entwickle Produkte und Dienstleistungen auf Basis der Probleme und Bedürfnisse deiner Kunden.

4) Get out of the Building
Teste Dein Konzept schon im Prototypenstadium und berücksichtige das Kundenfeedback bei der Weiterentwicklung Deiner Lösung.

5) Pitchen von Geschäftsmodellen
Präsentiere die Ergebnisse vor der Community und überzeuge Sie von Deinem Projekt

Am Ende ist vielleicht Deine Idee unter den besten drei, die eine Jury aus Gründungs-Experten zum Abschluss des Lean Lab prämiert.

Studierende der Hochschule Hannover können sich über Nexster hier einen Freischaltcode erfragen (erst erfragen, dann anmelden!). Zur Anmeldung geht es hier: https://de.amiando.com/XWPYQTA.html

 

SofaTalk

Ein ›Couchpotatoe‹ ist Sie nun wirklich nicht: die Vorbildunternehmerin Jasmin Arbabian-Vogel ist am kommenden Mittwoch beim SofaTalk in der Fakultät V.

Vier Unternehmen gegründet
Es ist nicht nur erwähnenswert, dass Sie bereits 4 Unternehmen (z.B. Interkultureller Sozialdienst, Vita-List, zuhause alles klar)  in der Pflege- und Gesundheitswirtschaft gründete, sondern sich dazu auch noch enorm rege engagiert: als Landesverbandsvorsitzende VdU (Verband deutscher Unternehmerinnen), als Vorstandsmitglied im bad e.V. (Bundesverband ambulanter Dienste), als Vorstandsmitglied des Vereins Netzwerk Gesundheitswirtschaft e.V., als … eine Liste, die nicht enden will.

Im Jahr 2008 gewann Nexsters SofaTalk-Gast den ersten Wirtschaftspreis der Stadt Hannover, im Jahr 2015 wurde Sie zur Vorbildunternehmerin vom BMWi ausgezeichnet – sicher nicht zu Unrecht, denn Jasmin Arbabian-Vogel (zum Videoportrait) hat mittlerweile knapp 150 Arbeitsplätze geschaffen.

Vielfalt, Wertschätzung und Inklusion
Ihr Engagement scheint dabei immer auch vom gelingenden Miteinander getrieben zu sein. Sie setzt sich für Integration und Inklusion ein, als Unterzeichnerin der Charta der Vielfalt, steht Sie für Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Unternehmenskultur in Deutschland.

Ein Beleg dafür, dass Social Entrepreneurship in Hannover ein Gründungsthema ist, wo gleichermaßen Innovationsbedarf wie auch Entwicklungsmöglichkeiten bestehen.

Beim SofaTalk wünschen wir uns auf zahlreiche Gäste, die mit in die Diskussion um Gesundheitswirtschaft und Social Entrepreneurship einsteigen mögen. Letztlich hoffen wir auf mut- und muntermachende Tipps, wie Entrepreneurship – also Selbstständigkeit in der Pflegewirtschaft – eine echte Jobalternative sein kann.

Gründerwoche

Die NEXST Week ist Nexsters Gründerwoche der Hochschule Hannover. In Kooperation mit verschieden Partnern haben wir eine Reihe von Veranstaltungen initiiert. Die Woche bietet zahlreiche Einblicke in Gründergeschichten, liefert spannende Erkenntnisse, zeigt wie man erfolgreich gründet oder auch aus dem Scheitern lernen kann.

Nexst Week

Foto: Lukas von Loeper, Bredero Hochhaus – Ort einiger Nexster-Events in der Ausstellung ›Design Hoch 16

Außerdem erfahrt ihr, warum Testen und die Kommunikation mit der Zielgruppe so wichtig ist, wie man auch Amazon Paroli bieten kann und was Entrepreneurship mit kreativem Denken zu tun hat. Nebenbei sorgen wir für Vernetzung und machen Lust auf’s Gründen.

LeanLab_1-396_Foto Ole Hoffmann

Foto: Ole Hoffmann, Planet MID – hier hebt das LeanLab ab
Am Ende gibt’s noch geballtes Entrepreneurship-Thinking and Doing, um Eure Idee zu einem überzeugenden Geschäftsmodell zu formen. Denn mit dem LeanLab-Wochenende schließt die NEXST Week mit einem ein furiosen Finale.

Foto: Ole Hoffmann

Foto: Ole Hoffmann


Die NEXST Week vom 13.11. – 22.11.2015 im Überblick:

FREIТAG 13.11.2015 | 10:00 – 17:00 UHR

NEXSТER prasentiert sich beim PR(SH)-Karrieretag: „Are you ready for the next level?“
Planet МІD, Ехро Plaza 4

SAMSTAG 14.11.2015 | 10:00 – 13:00 UHR
best f***ing sandcastle – Creativity & Entrepreneurship
16. Etage Bredero-Hochhaus

SAMSTAG 14.11.2015 | 14:00 – 15:00 UHR
SofaTalk: Antonia Roth, Natalie Weis (Beyer/Roth/Weis)
16. Etage Bredero-Hochhaus

SONNTAG 15.11.2015 | 14:00 – 15:00 UHR
SofaTalk: Ding3000
16. Etage Bredero-Hochhaus

MONTAG 16.11.2015 | 16:00 – 18:00 UHR
»Geldbörsen-Projekt«: Design Thinking in 90 min
16. Etage Bredero-Hochhaus

MONTAG 16.11.2015 | 19:00 – 22:00 UHR
FuckUp Night
16. Etage Bredero-Hochhaus

DIENSTAG 18.11.2015 | 13:00 – 14:00 UHR
SofaTalk: Jasmin Arbabian-Vogel
Fakultat V, Aula Vorraum

DIENSTAG 17.11.2015 | 14:00 – 16:00 UHR
Wie man Amazon mit Online-Shops die Stirn bieten kann.
Bödecker Straße 22

DIENSTAG 17.11.2015 | 18:00 – 19:00 UHR
MIТWISSER Marcel Zandee von PSBZ, Hamburg
16. Etage Bredero-Hochhaus

MITTWOCH 18.11.2015 | 19:00 – 22:00 Uhr
Ver|1|meierei des kre|H|tiv Netzwerk e.V. mit Brett Pritt und Angelina Kuli
ab 18:30: Führung durch die Ausstellung ›Design Hoch 16‹ mit Prof. Gunnar Spellmeyer
16. Etage Bredero-Hochhaus

DONNERSTAG 19.11.2015 | 18:00 – 22:00 UHR
Prototypenparty 2.0
16. Etage Bredero-Hochhaus

FREIТAG BIS SONNTAG 20.11.2015 |ab 17:30 UHR
Leanlab – Das Gründercamp Hannover
Planet МІD, Ехро Plaza 4

 

 

Marcel

Kenner der Designszene werden es wissen: Peter Schmidt ist einer der erfolgreichen Designer unserer Zeit. Namhafte Marken, wohlbekannte Labels haben durch ihn und sein Büro in Hamburg ein weltweit bekanntes Gesicht erhalten: ob grafisch, im “Packaging” oder im Produkt. Peter Schmidt steht für herausragendes Design.

Vielleicht auch weil einige Absolventen der Hochschule Hannover für ihn arbeiten. Marcel Zandée arbeitet seit 7 Jahren für den Hamburger Designer und darf sich nun zusammen mit Daniel Belliero als Geschäftspartner von Peter Schmidt verstehen.

Zandée

Ein beachtlicher Werdegang des noch jungen Designers: Nach den beruflichen Herausforderungen als Designer, nun auch noch das Design über die Mitarbeiter verantworten zu müssen, Kreative zu steuern und den Betrieb als solches zu pflegen.

Im Mitwisservortrag wird sich Zandée als Entrepreneur äußern, aber auch über die Zukunft des Produktes und seiner interdisziplinären Eingebundenheit sprechen.

Sicher ein interessanter Vortrag für alle Nexster, die Partner werden wollen, die die Nachfolge antreten oder sich mit ihrer Produktidee am Markt platzieren möchten.

Der Vortrag findet im Rahmen der Nexst Week, der Gründerwoche der Hochschule Hannover statt. Weitere Infos hier.

Die Bild-Zeitung gräzte seinerzeit, dass Anna Gubanova und Gabriel Gelmann mit der FuckUp Night die größten Versager nach Hannover holen um den ›biggest Loser‹ zu küren. Dass aber konnte den Studenten Gelman und die wissenschaftliche Mitarbeiterin der Hochschule Hannover nicht abschrecken: zusammen mit Nexster richten die Beiden nun schon die dritte FuckUp-Night aus. Hier werden Geschichten vom Scheitern geteilt, angebliche Versager berichten mutig von Ihren Erkenntnissen. Dies alles im kurzweiligen PechaKucha-Format. Hannoverimpuls konnte als Sponsor für die jährliche Lizenzgebühr gewonnen werden und das angesagte StartUp-Event ist bei der Gründerwoche gelistet.

»Es gibt kein Erfolgs-Rezept«
Anna Gubanova weiß, wovon sie spricht. Die gebürtige Russin promoviert zurzeit an der Uni Göttingen/Hochschule Hannover im Bereich Start-ups. Mit ihren 26 Jahren hat sie schon drei Unternehmen gegründet, Eines davon scheiterte. »Aus wissenschaftlicher Sicht kann ich sagen, dass es kein Rezept für Erfolg gibt«, so Gubanowa gegenüber dem NDR. Aber man könne aus seinen Fehlern lernen.

Schön, dass man auch einmal aus den Fehlern anderer lernen kann!

Weitere Infos zur Veranstaltung und zum ohnehin aufregenden Veranstaltungsort finden Sie hier.

Rosenthal

Beim SofaTalk erzählen Antonia Roth und Natalie Weis über Ihren Weg nach zehn Jahren beim Rat für Formgebung in die Gründung und damit eigene Selbständigkeit.

AntoniaRat zur Gründung

Antonia Roth und Natalie Weis waren 2003 das studentische Kernteam der 2nd ICSID Educational Conference, die durch Birgit Weller und Gunnar Spellmeyer in Zusammenarbeit mit dem iF Design nach Hannover geholt wurde. In dieser Zeit bewiesen Sie sich nicht nur als kreative Köpfe sondern auch als ungemein kommunikative uns organisierte Personen. Für das Gelingen der Konferenz unabdingbar, für das umfassende damalige Rahmenprogramm eine wichtige Basis. Und für die beiden ehemaligen Produktdesign-Studentinnen auch die Chance sich bei den großen Institutionen zu empfehlen, die den deutschen Design-Diskurs mitbestimmen. Unmittelbar nachdem Studium zogen die Talente nach Frankfurt und entwickelten sich als wichtige Säulen beim Rat für Formgebung. Wohl kaum ein junger Designer, der die Messen in Frankfurt oder Köln regelmäßig besucht und die beiden Insider nicht kennt: von Messen, von Wettbewerben, von Ausstellungen.

Nun aber haben sie gegründet. In Köln ansässig, arbeiten die beiden Nexster zusammen mit der ebenfalls in Hannover studierten Innenarchitektin Beyer für verschiedene Auftraggeber.

Auf dem Pop-Up-Sofa in Nexster Wohnzimmer sprechen die beiden über das Leben als Gründerinnen und wie man es mit Kindern und Familie unter einen Hut bekommt.

Wichtige Hinweise zur Veranstaltung findest du hier.

Joel Kaczmarek ist die Gründerszene in Person: als Herausgeber des gleichnamigen deutschen Leitmedium zum Thema Digitalwirtschaft baute er das Onlinemagazin auf. In vier Jahren als Chefredakteur half er dabei, das Medium produktseitig weiter zu entwickeln, woraus schließlich der Vertical Media Verlag hervorgegangen ist, den Joel mitgründete und der im Juni 2014 vom Axel Springer Verlag übernommen wurde.

Joel Kaczmarek ist Autor der Samwer-Biographie “Die Paten des Internets” (http://amzn.to/1OIhuug) und widmet sich derzeit als Mitgründer von Sessionbird einem Technologieunternehmen im Online-Meeting-Bereich.

Beim LeanLab 2015 — veranstaltet durch Nexster, Hannoverimpuls und der Leibniz Universität Hannover — spricht Joel als Keynotespeaker. Eigentlich auch ein Grund sich jetzt anzumelden, hier sind noch weitere:

1) Community & Teammitglieder
Lerne die lokale Gründerszene kennen, vernetze Dich mit Gleichgesinnten und forme ein interdisziplinäres Team aus Entwicklern, Designern und Ökonomen.

2) Von der Idee zum Geschäftsmodell
Transformiere deine Idee mithilfe innovativer Methoden in ein tragfähiges Geschäftsmodell

3) Kundenzentrierte Entwicklung
Entwickle Produkte und Dienstleistungen auf Basis der Probleme und Bedürfnisse deiner Kunden.

4) Get out of the Building
Teste Dein Konzept schon im Prototypenstadium und berücksichtige das Kundenfeedback bei der Weiterentwicklung Deiner Lösung.

5) Pitchen von Geschäftsmodellen
Präsentiere die Ergebnisse vor der Community und überzeuge Sie von Deinem Projekt

Am Ende ist vielleicht Deine Idee unter den besten drei, die eine Jury aus Gründungs-Experten zum Abschluss des Lean Lab prämiert.

Studierende der Hochschule Hannover können sich über Nexster hier einen Freischaltcode erfragen (erst erfragen, dann anmelden!). Zur Anmeldung geht es hier.