Jil Köhn-Brandes
Tätigkeit

Entrepreneurship Coach und Kommunikationsbeauftragte

Schwerpunkte

Entrepreneurship, Coaching, Unternehmensidentität, Kommunikation, Design Thinking, Design

Jil Köhn-Brandes

geboren am 12. April 1988

Berufstätigkeit

  • seit 09/2020

    Entrepreneurship Coach und Kommunikationsbeauftragte, NEXSTER Entrepreneurship-Center der Hochschule Hannover

  • 2019/2020

    Projektmanagement und Kuration zur Konferenz und Ausstellung "Melting Point – Konferenz für architekturbezogene Metallgestaltung" HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen

  • seit 2018

    Selbstständige Schmuckkünstlerin und Designerin mit Atelier in Hannover

  • seit 2018

    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Kultursektor

Studium

  • 2016–2018

    Master of Arts Gestaltung, M.A. // HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen
    Schwerpunkt: Schmuckkunst, Kunst- und Designwissenschaft, Designmanagement

  • 2012–2016

    Bachelor of Arts Metallgestaltung, B.A. // HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen
    Schwerpunkt: Schmuck (Unikat und Serie)

  • 2010–2012

    Bachelor of Arts Kulturwissenschaften, B.A. // Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder)
    Schwerpunkt: Vergleichende Sozialwissenschaften

  • 2008–2010

    Studium Bachelor of Arts Kulturwissenschaft // Universität Potsdam
    Schwerpunkt: Künste und Medien

Auszeichnungen, Museen und Galerien (Auswahl)

  • 2020

    Design Without Borders Award 2020 | Horvath Art Foundation, Budapest

  • 2019

    Preis für angewandte Kunst der Berliner Volksbank 2019 | Förderpreis der Zeughausmesse, Arts & Crafts Days, Berlin

  • 2019

    FORM 2019 – Form aus Handwerk und Industrie | Auszeichnung durch den Bundesverband Kunsthandwerk, Berufsverband Handwerk Kunst Design e.V., Frankfurt a.M.

  • 2018

    GRASSIPREIS der Galerie Slavik | Grassimesse – Grassi Museum für Angewandte Kunst, Leipzig

  • Expositionen

    Cbijou Contemporary Jewelry, Los Angeles // Galerie Slavik, Wien // Galerie Thereza Pedrosa, Treviso // Galerie Alice Floriano, Porto Alegre // Horvath Art Foundation, Budapest // GRASSI Museum für Angewandte Kunst, Leipzig // Espace Solidur – Musée du Bijou Contemporain, Cagnes-sur-Mer

  • Weiteres auf www.jilkoehn.com