WE GO FEMALE

Gründerinnen Scout

FEMALE ENTREPRENEURSHIP – NEXSTER beauftragt Gründerinnen Scout für Fakultät V

Diversity, Empowerment, Female Entrepreneurship – diese Worte liegen derzeit in aller Munde. ZUM GLÜCK, wie wir finden, denn „Wer Frauen unterschätzt, verschätzt sich!“ so Tijen Onaran, Investorin, Speakerin und Unternehmerin von Global Digital Woman

Bisher zeichnet sich auch in der deutschlandweiten Gründungsszene ab, dass Gründerinnen noch immer stark in der Unterzahl sind. Laut dem „Deutschen Startup Monitor 2018“ liegt der Frauenanteil bei Startup-Gründungen bei lediglich 15%. Bei NEXSTER haben wir bereits einen weitaus höheren Anteil an Female Founders, allerdings sind wir der festen Überzeugung: Hier geht noch mehr! 🙂 

Als Entrepreneurship-Center sehen wir es als unsere Aufgabe, einen Beitrag zu leisten und das Thema Empowerment an der Hochschule Hannover zu unterstreichen. Somit kam uns eine Idee…

Unsere ehemalige Praktikantin – Sandra Skupin – hat vergangenes Wintersemester ein spannendes Programm durchlaufen, in dem sie unsere Venture Lab Interns betreute, Gründer*innen gecoacht, Gründungsinteressierte beraten und dabei unterstützt hat, Ideen auf Flughöhe zu bringen. Mit ihren Abschlüssen in Betriebswirtschaftslehre und Soziale Arbeit, gepaart mit Erfahrungen im Coaching und in der Geschäftsmodellentwicklung, die sie bei NEXSTER gesammelt hat, sehen wir Sandra als perfekte Ansprechperson zum Thema Female Entrepreneurship. Somit ist die Idee des Gründerinnen Scouts entstanden. 

 

Sandras Beratungsangebot richtet sich explizit an Gründerinnen

Dieses Sommersemester wird Sandra sich als wissenschaftliche Hilfskraft der Aufgabe widmen, das Thema Female Entrepreneurship an der Hochschule Hannover zu verorten und explizit als Gründerinnen Scout für Fakultät V der HS Hannover – Diakonie, Gesundheit und Soziales tätig zu werden. Für Sandra ist die Stärkung von Frauen und weiblich gelesenen Personen im Kontext Unternehmertum und Gründung ein Herzensanliegen, sodass sie in diesem Semester als Ansprechperson allen Gründungsinteressentinnen mit Rat und Tat zur Seite steht. 

Dabei richtet sich Sandras Angebot selbstverständlich an alle Studierenden der Fakultät V. Ihr Fokus liegt dabei jedoch klar auf der Unterstützung von Studentinnen, die anhand von sogenannten Future Skills wie Flexibilität, Resilienz, Problemlösungskompetenz und emotionale Intelligenz Empowerment erfahren sollen. 

 

Allgemeine Sensibilisierung zum Thema Female Entrepreneurship

Anfang April hat das Gründerinnen Scout Programm mit einigen NEXSTER-Vorstellungsrunden in den Erstsemesterveranstaltungen der Studiengänge Soziale Arbeit, Pflege und Heilpädagogik gestartet. Im Rahmen einzelner Vorträge, Workshops und Gesprächsrunden mit Managementbezug konnte Sandra erste Kontakte zu Studierenden knüpfen, für das Thema Female Entrepreneurship sensibilisieren und insgesamt das Interesse an Unternehmensgründung wecken. 

Weitere Workshops zum Thema Soziale Gründungen und Female Entrepreneurship sind für das laufende Semester in Planung. Besonders gespannt sind wir auf den gemeinsamen Aufbau einer Gründerinnen-Community – mehr dazu erfahrt ihr in Kürze.

 

Kontakt

Bist du Student*in an Fakultät V und hat auch dich das Interesse an Gründung gepackt? Sandra freut sich von dir zu hören und dich bei deinem Vorhaben zu begleiten. 

Melde dich gerne bei Sandra unter sandra.skupin@hs-hannover.de

Weitere Infos zu unseren Veranstaltungen findest du auf https://nexster.de/unser-angebot/veranstaltungen/ oder bleib über unseren Instagram-Kanal „mit.guten.gruenden“ auf dem Laufenden.

Internship & Fellowship-Programm bei NEXSTER

Fellowship- und Internship-Programm startet Anfang Oktober

Trotz der außergewöhnlichen Situationen, die Corona mit sich bringt oder gerade deshalb hat NEXSTER, das Entrepreneurship-Center unserer HsH, das Fellowship- und Internship-Programm ins Leben gerufen, welches Anfang Oktober gestartet ist. Jeweils zehn Studierende, Gründer*innen und Alumni verschiedener Studiengänge und Fachrichtungen nehmen an unserer Challenge teil.

Das Fellowship-Programm umfasst ein zweiwöchiges Intensivprogramm, gefüllt mit fünf Online-Workshops unterschiedlicher Expert*innen, um zum Change Maker zu werden. Im Fokus steht zum einen die persönliche Weiterentwicklung und zum anderen gilt es eigene innovative Ideen zu verfeinern und umzusetzen. Ein halbes Jahr lang werden die Fellows von NEXSTER auf ihrem Weg durch Beratung, Coaching und (über-)regionale Vernetzung begleitet, um unternehmerisch und gesellschaftlich wirksam zu werden.

Das Internship-Programm ist ähnlich aufgebaut, besitzt jedoch einen entscheidenden Unterschied: In einem dreimonatigen Praktikum erhalten unsere Interns nach dem zweiwöchigen Intensivprogramm spannende Aufgaben und arbeiten zusammen mit unseren Praxispartner*innen FUTUR X (Tochter der VGH-Versicherungen), Faurecia und VW Group Services an innovativen Lösungen. In Teams von 3 bis 4 Kommiliton*innen werden gemeinsam Fragestellungen bis Ende des Jahres bearbeitet.

 

Drei Wochen voller Spannung und Input

Mittlerweile haben wir drei spannende Wochen im Rahmen unserer Change Maker Qualifizierungsphase erlebt und sind sehr stolz auf das Engagement unserer Teilnehmenden.

Im Folgenden ein kleiner Überblick über die bisherigen Inhalte des Programms:

  • Montag (5. Oktober): „Start with Why!“ mit der Referentin Gudrun Heindorf / Dipl.Päd., Business Coach, Existenzanalytikern zum Thema Werte, Grundstrukturen und Motivation. Es ging unter anderem darum herauszufinden, welche Werte uns bewegen und wie diese in eine Zukunftsvision integriert werden können, sodass Rückenwind garantiert ist!
  • Dienstag (6. Oktober): „Design-Thinking-Sprint“ mit der Referentin Jil Köhn-Brandes / NEXSTER Entrepreneurship Coach und Kommunikationsbeauftrage. Jil hat unseren Interns & Fellows nahegelegt, welche Power das Design Thinking besitzt und wie damit innerhalb kürzester Zeit Ideen im Team entwickelt und gute Produkte und Dienstleistungen erdacht werden können. In der Gruppenphase haben die Teilnehmenden sich im emphatischen Zuhören geübt, um Problemstellungen exakt zu erfassen, um im weiteren Verlauf wirksame Lösungen erzielen zu können.
  • Mittwoch (7. Oktober): „Business Innovation“ mit Prof. Dr. Christian Lehmann / Professor für Entrepreneurship und ABWL. Christian Lehman ist unser Experte im Bereich Entrepreneurship und hat die nötigen BWL-Grundlagen in Form der wichtigsten Tools zur Transformation von Geschäftsmodellen vermittelt. Schwerpunkt war hierbei das Lean Canvas sowie verschiedene Geschäftsmodelle kennenzulernen und diese durch spezifische Alleinstellungsmerkmale zu stärken.
  • Donnerstag (8. Oktober): „Agiles Projektmanagement“ mit dem Referenten Esbjörn Gerking / Six Sigma Black Belt, Design-Sprint Facilitator und Coach. Themen wie das agile und klassische Projektmanagement, Gewaltfreie Kommunikation sowie die situative Nutzung von Tools standen im Fokus, um die Teams zu stärken und nach vorne zu bringen. Das agile Arbeiten wurde sogleich an einem selbst gewählten Problem von den Teilnehmenden angewandt und konnte so praxisnah erprobt werden.

Unsere Interns & Fellows haben somit verschiedene Methoden & Tools kennengelernt, die in den nächsten Wochen fleißig genutzt werden können und sind somit bestens für die nächste Start-up Phase gewappnet.

Insgesamt können wir auf einen erfolgreichen und bereichernden Start zurückschauen und freuen uns auf die weitere gemeinsame Zeit!

Let’s do this!

 

Fellowship- und Internship-Programm