SofaTalk

Vorbildunternehmerin beim SofaTalk

Ein ›Couchpotatoe‹ ist Sie nun wirklich nicht: die Vorbildunternehmerin Jasmin Arbabian-Vogel ist am kommenden Mittwoch beim SofaTalk in der Fakultät V.

Vier Unternehmen gegründet
Es ist nicht nur erwähnenswert, dass Sie bereits 4 Unternehmen (z.B. Interkultureller Sozialdienst, Vita-List, zuhause alles klar)  in der Pflege- und Gesundheitswirtschaft gründete, sondern sich dazu auch noch enorm rege engagiert: als Landesverbandsvorsitzende VdU (Verband deutscher Unternehmerinnen), als Vorstandsmitglied im bad e.V. (Bundesverband ambulanter Dienste), als Vorstandsmitglied des Vereins Netzwerk Gesundheitswirtschaft e.V., als … eine Liste, die nicht enden will.

Im Jahr 2008 gewann Nexsters SofaTalk-Gast den ersten Wirtschaftspreis der Stadt Hannover, im Jahr 2015 wurde Sie zur Vorbildunternehmerin vom BMWi ausgezeichnet – sicher nicht zu Unrecht, denn Jasmin Arbabian-Vogel (zum Videoportrait) hat mittlerweile knapp 150 Arbeitsplätze geschaffen.

Vielfalt, Wertschätzung und Inklusion
Ihr Engagement scheint dabei immer auch vom gelingenden Miteinander getrieben zu sein. Sie setzt sich für Integration und Inklusion ein, als Unterzeichnerin der Charta der Vielfalt, steht Sie für Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Unternehmenskultur in Deutschland.

Ein Beleg dafür, dass Social Entrepreneurship in Hannover ein Gründungsthema ist, wo gleichermaßen Innovationsbedarf wie auch Entwicklungsmöglichkeiten bestehen.

Beim SofaTalk wünschen wir uns auf zahlreiche Gäste, die mit in die Diskussion um Gesundheitswirtschaft und Social Entrepreneurship einsteigen mögen. Letztlich hoffen wir auf mut- und muntermachende Tipps, wie Entrepreneurship – also Selbstständigkeit in der Pflegewirtschaft – eine echte Jobalternative sein kann.

Beitrag teilen:
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on XingPin on PinterestEmail this to someone